Berufliche Orientierung

Junge Menschen, die erst seit Kurzem in Deutschland leben und hier eine Schule besuchen, haben für ihre individuelle Berufsorientierung verhältnismäßig wenig Zeit. In Kürze lernen sie das deutsche (Aus)Bildungssystem und verschiedene Berufsbilder kennen, reflektieren über ihre Interessen und Stärken, machen Praktika und führen Gespräche, beispielsweise mit Berufsberater*innen, Lehrer*innen oder Schulsozialarbeiter*innen.

Beeinflusst wird ihre Berufsorientierung häufig von Faktoren wie z. B. dem Aufenthaltsrecht, finanziellem Druck, bereits konkreten Vorstellungen der Familie oder den aktuellen Deutschkenntnissen. Angesichts dieses Zeitdrucks und der beeinflussenden Faktoren fällt es vielen Lernenden schwer, spätestens im Jahr ihres Schulabschlusses eine gut überlegte und bewusste Entscheidung für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Die frühzeitige Reflexion ihrer individuellen Berufsorientierung soll klärend zu dieser Entscheidungsfindung beitragen.