Gesund durch Schule und Ausbildung

Jugendliche Migrant*innen sind in vielfacher Weise Faktoren ausgesetzt, die sich auf ihre Gesundheit auswirken können. Unterschiedliche Erwartungen von Familie, Lehrer*innen, Betreuer*innen…, Schwierigkeiten bei der Positionierung in der neuen Umgebung; Traumata durch Erlebnisse im Herkunftsland, auf der Flucht oder in der Aufnahmegesellschaft; aber auch chronische Erkrankungen etc. führen immer wieder zu einem Gefühl der Überforderung und Machtlosigkeit, das sowohl die psychische als auch die physische Gesundheit negativ beeinflussen kann.

Die Lernenden trainieren mit den folgenden Modulen ihre Fähigkeiten zur Selbstfürsorge. Jede Lerneinheit kann einzeln und für sich stehend bearbeitet werden.